Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Nach § 5 Abs. 1 Satz 3 Entgeldfortzahlungsgesetz ist der Arbeitgeber berechtigt, von dem Arbeitnehmer die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer schon vom ersten Tag der Erkrankung an zu verlangen.

Sie fühlen sich gesundheitlich so schlecht, dass Sie nicht zur Arbeit gehen können?
Sie sind verpflichtet, den Arbeitgeber sofort zu informieren! 

  • Sie müssen den Arzt rechtzeitig aufsuchen, d. h. spätestens am dritten Krankheitstag oder besser gleich noch am ersten Krankheitstages.
  • Die AU- Bescheinigung kann nur 2 Tage rückwirkend ausgestellt werden.
  • Die AU- Bescheinigung besteht aus zwei Seiten, von denen Sie die eine Seite zu Ihrer Krankenkasse schicken und die andere Seite bei Ihrem Arbeitgeber abgeben müssen.
  • Senden Sie auch die Bescheinigung für die Krankenkasse sofort weg, sonst könnte es ggf. Probleme mit dem Krankengeld geben.
 

icon drucker Druckversion