Sonografie (Ultraschall)

Ultraschall wird in der Medizin als bildgebendes Verfahren eingesetzt und wird als Sonographie bezeichnet. Bei dieser Untersuchung werden zum Beispiel innere Organe abgebildet.

Diese Geräte arbeiten nicht mit Röntgenstrahlen sondern mit Schallwellen, die im nicht hörbarer Frequenzbereich liegen und dadurch für den menschlichen Körper nicht gefährlich sind.

Wir führen in unserer Praxis mit Ultraschall eine Abdomen-Sonographie durch, bei der der Patient nüchtern in die Praxis kommt. Bei dieser Untersuchung  werden die Leber, Gallenblase, Niere, Bauchspeicheldrüse, Milz, Darm und die Baucharterien beurteilt um ggf. Veränderungen/ Verletzungen festzustellen.

Bei der eigentlichen Untersuchung trägt der Arzt etwas Gel auf die Haut der zu untersuchenden Körperstelle auf, setzt den Schallkopf auf und bewegt ihn über den darunter liegenden Organen hin und her. Das Gel besteht aus Wasser und einem Verdickungsmittel und stellt einen optimalen Kontakt zwischen Schallkopf und Haut her. Dieser sendet kurze Schallwellen aus die vom Körper reflektiert werden. Aufgrund dieser Echos berechnet das Ultraschallgerät ein Schnittbild der inneren Organe.
Diese Untersuchung dauert  maximal 20 Minuten und ist völlig schmerzfrei für den Patienten.

Wenn sie zu diesem Thema noch Fragen haben, wenden sie sich doch bitte an unser Praxisteam.

 

icon drucker Druckversion